[Rezension] YOU - Du wirst mich lieben


Originaltitel: YOU

Titel: YOU - Du wirst mich lieben

Autor: Caroline Kepnes

Genre: Roman/Thriller

Verlag: Egmont INK

1. Band / Dilogie






Joe Goldberg ist gut aussehend, charmant - und bereit, sich endlich zu verlieben. Als die angehende Autorin Guinevere Beck die Buchhandlung betritt, in der er arbeitet, ist er augenblicklich von ihr hingerissen. Er weiß, dass er sie wiedersehen muss, und tut, was jeder in seiner Situation tun würde: Er googelt ihren Namen und findet alles über sie heraus, was er kann,um ihr "zufällig" ein zweites Mal zu begegnen. Beide spüren die Verbindung, die zwischen ihnen herrscht - es ist die perfekte Liebesgeschichte.
... oder?

Denn Joe ist nicht der, der er vorgibt zu sein. Und auch hinter Becks unschuldigem Lächeln verbirgt sich mehr als gedacht. Bald schon gerät ihre Beziehung außer Kontrolle - und die Abgründe, die sich dabei auftun, haben tödliche Konsequenzen ...


Es wird dir so leitdtun,
wenn du erkennst,
was ich wegen dir tun musste...
Doch keine Sorge:
Ich bereue nichts.



Das Buchcover ist recht schlicht gehalten, aber verströmt trotzdem eine leichte Anspannung wie ich finde. Das rot könnte man als Blut deuten.


Was tust du, wenn du den Partner deines Lebens findest und du weißt, ihr liebt euch und gehört für immer zusammen, doch dein Partner weiß noch nichts davon? Was tust du, um deinem Ziel, deinem Traum näher zu kommen?

Ich hatte meine Schwierigkeiten, in das Buch hineinzufinden, was hauptsächlich an dem Schreibstil der Autorin gelegen hat. Denn dieser ist ziemlich gewöhnungsbedürftig. Die Autorin scheint es zu mögen, lange Sätze mit vielen Kommas zu benutzen. Und zwischen die Sätze immer wieder Einwendungen und kleine Hinweise hineinzupacken.
Mir persönlich hat das zu Anfang gar nicht zugesagt, weswegen ich auch Schwierigkeiten beim Lesen hatte. Der Schreibstil der Autorin mit den langen Sätzen haben in mir eine Ungeduld ausgelöst, sodass ich den Drang hatte, ich müsse immer weiterlesen. Einerseits ist dies natürlich gut, wenn man das Bedürfnis hat, weiterlesen zu wollen. Doch bei mir entstand kein Bedürfnis mehr, sondern ein richtiger Drang. Große Ungeduld. Dadurch fühlte es sich so an, als würde ich nie zur Ruhe beim Lesen kommen und nicht entspannen. Das hat den Lesespaß ziemlich getrübt.
Was mir den Lesespaß ebenfalls ein wenig getrübt hat, war die sehr vulgäre Schreibweise. Die Autorin nimmt keinen Blatt vor den Mund, sodass einige Textpassagen pervers gestaltet sind und auch Schimpfwörter bleiben einem nicht erspart.

Die Geschichte an sich ist relativ spannend, sodass ich immer weiterlesen wollte, um zu erfahren, was als nächstes passieren würde. Die Geschichte enthält mehr Thrillerelemente, als Elemente eines Liebesromans. Was mir persönlich natürlich gefällt, da ich deutlich lieber Thriller als Liebesromane lese, jedoch die Art und Weise der Thrillerelemente mir auch nicht immer zugesagt hat. Spannend war die Geschichte auf jeden Fall trotzdem.

Die komplette Geschichte ist aus der Sichtweise von Joseph Goldberg alias Joe geschrieben. Man fühlt sich dadurch natürlich mit ihm verbunden und erlebt die Geschichte aus seiner Sicht. Und auch all seine Gedanken bekommt man hierdurch bestens mit, sodass man aufgezeigt bekommt, was in seinem Kopf vor sich geht. Und das ist nicht gerade normal. Klar hat jeder mal erotische Fantasien oder spürt vielleicht so viel Wut in sich drin, dass man am liebsten alles kaputt schlagen würde. Doch bei Joe ist das definitiv etwas anderes. Es ist viel extremer. Ich würde ihn auf jeden Fall als krank bezeichnen und das was er alles tut, ist teilweise echt krass, heftig. Ich war ziemlich oft geschockt und konnte es nicht glauben, was ich da gerade las. Aber ich bin mir sicher, es gibt Leute, die wirklich so denken. Deswegen empfand ich es auch nicht als überspannt oder unauthentisch. Im Gegenteil. Meiner Meinung nach könnte diese Geschichte auf einer wahren Begebenheit bestehen.

Neben Joe erfährt man auch viel über Guinevere Beck. Sie spielt ebenfalls eine Hauptrolle in dieser Geschichte. Sie ist die Person, auf die sich der Titel bezieht. Sie ist wunderschön, clever, tough und sexy, wie Joe findet. Mehr möchte ich über sie nicht erzählen.
Neben diesen beiden Hauptprotagonisten gibt es noch weitere Protagonisten in der Geschichte. Sie lassen sich jedoch alle sehr gut voneinander unterscheiden, da ihre Persönlichkeiten gut ausgearbeitet wurden und unterschiedlich sind. Ich kam daher mit den Protagonisten nie durcheinander.

Das Buch ist in Kapitel eingeteilt, die eine fortlaufende Nummer als Titel haben. Sie sind unterschiedlich lang, beeinträchtigen den Lesefluss aber nicht.

Die Geschichte spielt über mehrere Monate, ich glaube sogar, über ein Jahr hinweg und es passiert in dieser Zeit auch ziemlich viel. Was alles genau, müsst ihr selbst nachlesen.



Für mich war es definitiv ein lesenswertes Buch, auch wenn es für mich leider kein Highlight geworden ist. Trotzdem kann ich es definitiv weiterempfehlen.
Das Buch zeigt die Abgründe eines Menschen auf, der psychologisch gesehen krank ist und alles dafür tut, um zu bekommen, was er will. YOU.





Keine Kommentare:

Kommentar posten

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z.B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der
Datenschutzerklärung von Google