[Rezension] Mörderfinder - Die Macht des Täters

- Werbung durch Verlinkung -




Originaltitel: Mörderfinder - Die Macht des Täters

Titel: 
Mörderfinder - Die Macht des Täters

Autor: Arno Strobel

Gerne: Thriller

Verlag: Fischer Verlag

2. Band / "Max Bischoff" Reihe

Zum Buch






Max Bischoff, begnadeter Fallanalytiker, ermittelt in seinem 2. Fall – Der neue Thriller von Nr. 1-Bestseller-Autor Arno Strobel

Der Anruf kam unerwartet. Eine Ex-Kollegin bittet Fallanalytiker Max Bischoff um Hilfe. Ihr Neffe wurde des Mordes beschuldigt und hat sich daraufhin das Leben genommen. Mit 22. Ein Schuldeingeständnis? Oder die Tat eines Verzweifelten?

Max sichtet die Fakten, die Beweislast ist erdrückend, aber nichts passt zusammen. Kein Motiv, vollkommene Willkür. Und dann die vage Verbindung zu einem anderen Fall. Irgendetwas ist da, das kann Max beinahe körperlich spüren. Aber der Kopf des Mörders bleibt ihm verschlossen. Hat er sich verrannt? Oder versagt die Fallanalyse und damit Max zum ersten Mal in seiner gesamten Laufbahn?




Mörderfinder - Die Macht des Täters ist der zweite Band der Mörderfinder Reihe bzw. der fünfte Band der "Max Bischoff" Reihe.

Ich habe dieses Buch gelesen, ohne die vorherigen Bände zu kennen. Dies ist durchaus möglich, da aber des Öfteren auf die Geschehnisse der vorherigen Bände eingegangen wird bzw. diese angedeutet werden, empfiehlt es sich aus meiner Sicht dennoch, die vorherigen Bände vorher zu lesen. Ich werde mir diese auch jetzt im Nachhinein auf jeden Fall noch zu Gemüte führen.

[Rezension] Eathelyn Falls - Mondwasser

- Werbung durch Verlinkung -



Originaltitel: Eathelyn Falls - Mondwasser

Titel: Eathelyn Falls - Mondwasser


Genre: Fantasy

1. Band / Dilogie





Wenn der Klang der Wellen und das Rauschen des Wasserfalls sich vereinigen, fließt die Melodie des Herzens.

In diesem Sommer wird sich alles ändern. Mit dieser Vorahnung verabschiedet sich die 17-jährige Eathelyn von Prag und ihrem besten Freund, um ihre langersehnte Reise ans andere Ende der Welt anzutreten. Ihre Mutter darf nicht wissen, dass sie ihre Oma Vic in Australien, der Heimat ihres verstorbenen Vaters, besucht.
Seit Ethans Tod sind mehr als 15 Jahre vergangen und noch immer nagt die Ungewissheit an Eathelyn, wie der erfahrene Surfer und Taucher einfach so im Pazifik hatte ertrinken können. In Nambucca Heads, einer paradiesischen Ortschaft an der Gold Coast, hofft sie nicht nur einen unvergesslichen Sommer zu verleben, sondern ebenso Antworten auf ihre Fragen zu bekommen.

Kann die Liebe zu einem Lunamaren alles verändern?

Hätte Callan einen Wunsch frei, dann wäre er in einer Welt abseits von Circle-Falls aufgewachsen. Vielleicht bei den Menschen. Dann wären Wasserfälle endlich Wasserfälle für ihn und nicht Orte, wo Freude und Leid so nah beieinander liegen. Dann hätte der Mond zum ersten Mal keinen Einfluss auf seine Handlungen und Mondwasser würde ihn nicht zu dem Wesen machen, das er war. Ein Cascade.

Kann die Liebe zu einem Menschen alles verändern?



Die Geschichte beginnt mit einem Prolog, welcher in etwa 15 Jahre vor der Hauptgeschichte spielt.
In diesem Prolog lernen wir bereits die Hauptprotagonistin der Geschichte kennen, wobei sie hier noch junge 3 Jahre alt ist. Sie verbringt den Nachmittag mit ihrer besten Freundin am Strand, zusammen mit Gill's und ihrem Dad. Wie so oft haben die beiden Mädchen jede Menge Spaß beim Spielen während sich die Väter miteinander unterhalten. Schließlich schlägt Gill's Dad vor, Eis für die Mädchen zu holen was dieser auch tut. Als er jedoch wieder zurück kommt, ist von Eathelyn's Dad nichts mehr zu sehen. Er ist ins Meer gegangen, doch nicht mehr daraus zurückgekommen. Für Eathelyn bricht eine Welt zusammen.

Als ich den Prolog das erste mal vorab gelesen habe, war ich sofort Feuer und Flamme für die Geschichte. Ich habe mich in diesen Szenen sofort wohl gefühlt. Unter anderem auch, weil der Schauplatz in Australien spielt und ich liebe Australien. Aber auch den Schreibstil fand ich angenehm zu lesen und zum Ende des Prologs hin wurde es richtig spannend und man erhielt eine Andeutung für einen mystischen bzw. fantastischen Aspekt. Das hat mir sehr zugesagt, weswegen für mich sofort klar war, dass ich weiterlesen wollte.

[Kurzrezension] Harry Potter und der Stein der Weisen

- Werbung durch Verlinkung -



Originaltitel: 
Harry Potter and the Philosopher's Stone

Titel: Harry Potter und der Stein der Weisen

Autor: J.K. Rowling

Genre: Fantasy

Verlag: Carlsen

1. Band / "Harry Potter" Reihe

Zum Buch



Bis zu seinem elften Geburtstag glaubt Harry, er sei ein ganz normaler Junge. Doch dann erfährt er, dass er sich an der Schule für Hexerei und Zauberei einfinden soll – denn er ist ein Zauberer! In Hogwarts stürzt Harry von einem Abenteuer ins nächste und muss gegen Bestien, Mitschüler und Fabelwesen kämpfen. Da ist es gut, dass er schon Freunde gefunden hat, die ihm im Kampf gegen die dunklen Mächte zur Seite stehen.



Auch von diesem Buch ist mir leider leider die vollständige Rezension abhanden gekommen 😢 Gerade hier, bei Harry Potter, ärgert mich das auch richtig sehr!

📚 Mittlerweile kann ich aber sagen, dass ich immerhin den ersten Band der Harry Potter Reihe gelesen habe 😃📚

[Kurzrezension] Bartimäus - Das Amulett von Samarkand

- Werbung durch Verlinkung -



Originaltitel: 
Bartimaeus - The Amulet of Samarkand

Titel: Bartimäus - Das Amulett von Samarkand

Autor: Jonathan Stroud

Genre: Fantasy

Verlag: cbj Kinderbuch

1. Band / Trilogie/Quadrologie

Zum Buch



Der Dschinn Bartimäus bekommt eines Tages in London den Auftrag, dem hochnäsigen Zauberschüler Nathanael zur Seite zu stehen: ein Auftrag, der Bartimäus zunächst alles andere als glücklich macht. Doch schon bald stecken die beiden in einem Abenteuer, das sie wie Pech und Schwefel zusammenschweißt. Nathanael versucht sich am mächtigen Zauberer Simon Lovelace zu rächen und ihm das berühmte Amulett von Samarkand zu stehlen. Und mit Bartimäus’ Hilfe könnte ihm das auch gelingen ...



Und wieder ein Buch, dessen vollständige Rezension leider verloren gegangen ist.
Ich hatte so viel über das Buch zu berichten, es ärgert mich richtig, dass ich die vollständige Rezension nicht mehr veröffentlichen kann!


📚 Der erste Band der 'Bartimäus' Trilogie ist eines der wenigen Bücher, die ich bereits zweimal gelesen habe 📚

[Kurzrezension] Laqua - Der Fluch der schwarzen Gondel

- Werbung durch Verlinkung -



Originaltitel: Laqua - Der Fluch der schwarzen Gondel

Titel: Laqua - Der Fluch der schwarzen Gondel

Autor: Nina Blazon

Gerne: Fantasy

Verlag: cbj Kinderbuch

Zum Buch




Zwei Geschwister und ein jahrhundertealtes Rätsel in Venedig

Ein gruseliger, alter Palazzo, Dauerregen und eine grantige Urgroßmutter – Kristina und Jan sind zunächst nicht gerade begeistert, dass sie die Ferien in Venedig verbringen sollen. Dass sich des Nachts seltsame Schemen aus der Lagune erheben und katzengleich die Wände der Häuser hinaufgleiten, macht es nicht besser. Als dann auch noch ihre Tante verschwindet und sie sich auf die Spur des gruseligen Dogen begeben müssen, beginnt für die Kinder in den Gassen Venedigs ein großes Abenteuer ...



📚 Schon lange wollte ich endlich mal ein Buch von Nina Blazon lesen. Mittlerweile habe ich auch schon ein paar Bücher von ihr auf meinem SuB liegen und auf jedes einzelne freue ich mich sehr! 😍
Doch "Laqua - Der Fluch der schwarzen Gondel" durfte nun das erste Buch sein, welches ich von der Autorin gelesen habe 📚