[Rezension] Sommer der Träume




 
Titel: Sommer der Träume

Originaltitel: Sommer der Träume

Autor: Charlotte Baumann

Genre: Roman

Verlag: universo






Michaela und ihr Mann Rolf sind glücklich verheiratet und betreiben gemeinsam erfolgreich eine kleine Gärtnerei – bis ein Unfall, bei dem Rolf ums Leben kommt, alles für immer verändert. Michaela steht vor einem Scherbenhaufen: Rolf hat ihr einen Schuldenberg hinterlassen und zu allem Übel auch noch eine Affäre gehabt. Doch als sie glaubt, alles verloren zu haben, wendet sich das Blatt: Von einer Tante erbt sie ein Haus auf Elba. Nach kurzem Zögern stürzt sich Michaela in ein neues Leben – doch bald ahnt sie, dass sie sich nicht nur in die Schönheit der Insel verlieben wird …

Die Geschichte eines Neuanfangs; denn für alles im Leben gibt es eine Zeit – eine Zeit zum Trauern, eine Zeit zum Lieben …



"Sie liebte die Landschaft bereits. Ihr ging das Herz auf, wenn sie über die grünen Hügel spazierte, aufs Meer blickte und tief den Geruch einatmete, der sie umgab. Sie hatte das Gefühl, endlich wieder zu sich zu kommen, als ob die Landschaft, das milde Klima und die Symphonie von Farben und Gerüchen sie gesund machten."


Alleine schon das Buchcover lädt zum Träumen ein! Es ist schlicht, aber sehr schön. Ein Tag am Meer im Sommer voller Blumen. Da kommt gute Laune auf, wenn man das Cover nur sieht

Der Einstieg in die Geschichte viel mir sehr leicht. Sie beginnt ohne Umschweife direkt mit Kapitel Eins, vorbei dieses Kapitel aus der Sichtweise einer Person erzählt wird, die im weiteren Verlauf keine Rolle spielt, sondern eine Vorabszene schildert.

Der Schreibstil ist angenehm zu lesen, wodurch sich die Geschichte schnell und einfach lesen kann. Es entsteht ein angenehmer Lesefluss, wodurch die Seiten dahinfliegen.

Um ehrlich zu sein, dachte ich, dass das Buch nur eine Geschichte für zwischendurch beinhaltet, weswegen ich sie im Urlaub begonnen habe zu lesen. Doch ich muss sagen, die Geschichte bietet mehr. Ich konnte mich sehr gut in die Charaktere hineinversetzen, wodurch mir ihre Erlebnisse ziemlich real vorkamen. Das wiederum ermöglichte es mir, mit den Charakteren mitzufühlen. Ich konnte mich mit ihnen freuen, bangen, hoffen, trauern, lieben und ... All diese Gefühle wurden bei mir während des Lesens hervorgerufen. Das schafft nicht jedes Buch.
Die Geschichte war jederzeit interessant, manchmal sogar auch ein wenig spannend. Ich wollte immerzu wissen, wie die Geschichte weiter geht, wie es mit den Protagonisten weiter geht. Dieser Wissensdrang und die Neugierde sorgten dafür, dass ich immer weiter lesen wollte.

Die Protagonisten waren alle sehr gut ausgearbeitet, jeder hatte seinen eigenen Charakter, wodurch man sie gut voneinander unterscheiden konnte. Ich mochte so gut wie alle Protagonisten, sie waren sehr freundlich und man fühlte sich willkommen.
Das, was die Hauptprotagonistin in dieser Geschichte erlebt, ist einerseits schön, aber auch andererseits wirklich schrecklich. Das wünsche ich niemandem, was sie schreckliches alles durchleben musste. Aber sie ist eine starke Frau. Und zum Glück gab es auch schöne Momente und Erlebnisse. Sie war mir sehr sympathisch und ich konnte mich gut in sie hineinfühlen, obwohl sie einige Jahre älter ist als ich.

Die Kapitel haben eine angenehme Länge. Der Lesefluss wird dadurch nicht beeinträchtigt. Es gibt keine Kapitelüberschriften oder sonstiges, aber das ist auch nicht nötig. Das würde wahrscheinlich nur zu sehr von der Geschichte ablenken.


Ich würde sehr gerne noch weitere Bücher von der Autorin lesen, jedoch habe ich gesehen, dass es diese nur als eBook gibt. Ich lese nicht gerne eBooks, weswegen ich nun unschlüssig bin, ob ich es trotzdem versuchen soll oder nicht...







Eine sehr schöne Geschichte. Berührend.



Keine Kommentare:

Kommentar posten

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z.B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der
Datenschutzerklärung von Google