[Filme] Nummer 5 lebt! - Das Königsspiel - Hugo Cabret


Hallo ihr Lieben,

neben dem Lesen schaue ich auch sehr sehr gerne Filme und Serien. Zur Zeit bewege ich mich bei den Filmen hauptsächlich im Genre Kinder/Disney. Der Grund hierfür liegt darin, dass ich eigentlich mein Englisch mithilfe von Disney-Filmen verbessern möchte (das soll sehr gut helfen, hat mir eine Freundin erzählt. Danke dafür 💕).

Da man bei Netflix jedoch nicht so gut filtern kann, wie ich das gerne hätte - solltet ihr eine Möglichkeit kennen, dürft ihr mir diese sehr gerne mitteilen 😊 - schaue ich mir unter der Kategorie "Kinder und Familie" die Filme nach dem Erscheinungsjahr an. Natürlich nicht komplett alle, aber so gut wie. Ich möchte mein Allgemeinwissen hier nämlich auch etwas verbessern 😉

Mittlerweile habe ich nun auch schon ein paar Filme gesehen, bei denen drei Filme dabei waren, die mich besonders begeistert haben, weswegen ich sie euch gerne vorstellen möchte. Aber vor allem auch, weil sie meiner Meinung nach viel mehr Aufmerksamkeit verdient haben.

Aber nun möchte ich euch die Filme kurz vorstellen:






Nummer 5 lebt!

Nummer 5 lebt! ist ein US-amerikanischer Science-Fiction-Film aus dem Jahr 1986.





Deutscher Titel: Nummer 5 lebt!

Originaltitel: Short Circuit

Erscheinungsjahr: 1986


Länge: 94 Minuten


Nachdem er von einem Blitz getroffen worden ist, macht sich der Militärroboter S-A-I-N-T Nummer 5 der Firma Nova Robotics plötzlich selbstständig. Auf einer turbulenten Verfolgungsjagd haben seine Erfinder Ben Jabituya und Newton Crosby und die Militärs alle Hände voll zu tun, den Roboter wieder einzufangen. Auf seiner Flucht landet Nummer 5 bei der Tierfreundin Stephanie, mit der er sich anfreundet. Nummer 5 entwickelt ständig neue Fähigkeiten und eignet sich in atem-beraubendem Tempo Wissen an, z.B. indem er Bücher wie ein Daumenkino durchblätternd liest. Die Verfolger beschließen, weil es ihnen nicht gelingt ihn einzufangen, Nummer 5 zu zerstören. Doch Stephanie hilft Nummer 5 bei seiner Flucht, weil sie erkannt hat, dass er kein Kriegs-Roboter ist, sondern Gefühle entwickelt und damit eher ein Lebewesen als eine Maschine ist.
Quelle: Wikipedia



Da dies nun meine erste "Rezension" zu einem Film ist, bitte ich euch, Nachsicht mit mir zu haben 😉 Verbesserungsvorschläge sind gern gesehen 😊

Ich bin ohne große Erwartungen an den Film herangegangen, da ich mich einfach überraschen lassen wollte. Dass der Film schon einige Jahre alt ist, hat mich nicht gestört. Es gibt so viele tolle alte Filme, die ich nur wegen der nicht so guten Qualität nicht schauen würde. Da verpasst man sonst viel. Natürlich hat man bei diesem Film auch das Alter angemerkt, doch der Spaß wurde dadurch nicht beeinträchtigt.

Mir hat der Film wirklich gut gefallen! Nummer 5 ist mir im Verlauf des Films immer mehr ans Herz gewachsen, genauso wie Stephanie. Die beiden sind ein wirklich tolles Team und so süß zueinander.

Allgemein ist es ein wirklich schöner Film, der auch sehr spannend, aber auch traurig sein kann. Er hat mich wirklich mitgerissen und ich habe mitgefiebert, gelacht, gebangt und gehofft. Der Film hat mich sehr berührt.

Die Schauspieler haben ihre Rolle sehr gut gespielt. Man konnte ihnen ihre Rolle definitiv abnehmen.


Ein wirklich schöner Film, den ich jeden weiterempfehlen kann! 😍💖





_.-_.-_.-_.-_.-_.-_.-._.-._.-._-._-._.-_.-_.-_.-_





Das Königsspiel


Bei "Das Königsspiel" handelt es sich um einen amerikanischen Dramafilm, der 1993 von Steven Zaillian geschrieben und inszeniert wurde.








Deutscher Titel: Das Königsspiel

Originaltitel: Searching for Bobby Fischer

Erscheinungsjahr: 1994

Länge: 110 Minuten






Josh Waitzkin's Vater, der Sportjournalist Fred Waitzkin, schrieb 1988 ein Buch über Josh, das ein Bestseller wurde. 1993 wurde es von Paramount Pictures verfilmt. Der Originaltitel des Buches und des Films ist Searching for Bobby Fischer, im Deutschen heißt der Film Das Königsspiel.

Josh Waitzkin ist ein typischer, amerikanischer Junge, der sich als einzige Sportart eigentlich nur für Baseball interessiert. Doch eines Tages gewinnt er gegen seinen Vater eine schnelle Runde Schach. Als er Gefallen an dem Spiel bei sich entdeckt, zieht es ihn immer wieder auf die Freiflächen des Washington Squares in New York, wo er gegen verschiedene Hobby-Schachspieler antritt und ein außergewöhnliches Interesse an dem Sport entwickelt. Hier trifft er auch auf den Zuhälter Vinnie, der ihn in das Spiel des „Speed-Schach“ einweiht, welches ihm außerordentlichen Spaß bereitet. Doch dann engagieren seine Eltern Bruce, einen alten Schach-Lehrer, der dem jungen das traditionelle Spiel des Denksports beibringen will, was viel taktische Planung beinhaltet. Doch diese Art des Spiels langweilt den Jungen und bei einem Turnier verliert er mit Absicht gegen einen Kontrahenten, womit er seine Aussicht auf die nationalen Meisterschaften ernsthaft gefährdet…



Da ich mir die Inhaltsangabe zu dem Film nicht durchgelesen hatte, wusste ich erst nicht, worum es in diesem Film gehen sollte. Relativ schnell kam ich dann aber darauf, dass es um Schach geht. Ich persönlich spiele sehr gerne Schach, seitdem mir mein Vater, als ich noch ziemlich jung war, mir dieses Spiel beigebracht hat.

Auch der Junge Josh, der die Hauptperson ist und um welchen es in diesem Film hauptsächlich geht, ist mir ziemlich schnell sehr ans Herz gewachsen. Er ist ein so lieber Junge, sein Charakter ist so rein, dass er niemandem etwas böses möchte. Wirklich herzallerliebst.

Es ist wirklich interessant zu sehen, wie er sich im Schach spielen entwickelt und worauf es ihm beim Spielen ankommt. Er hat sein Herz wirklich am rechten Fleck.

      

Ich habe wirklich mit ihm mitgefühlt und gehofft und war traurig, als wäre ich er. Er hat seine Gefühle so gut rüber gebracht. Für sein Alter hat er seine Rolle sehr sehr gut gespielt.

Aber auch all die anderen Charaktere haben ihre Rolle sehr gut gespielt, sodass diese Geschichte sich sehr echt angefühlt hat.

Auch bei diesem Film hat mir das Alter des Filmes überhaupt nichts ausgemacht. Im Gegenteil, manchmal haben ältere Filme noch einen Gewissen Charme 😊

Das lustige ist, dass ich Josh's Schachlehrer kurze Zeit in einem anderen Film wieder entdeckt habe, natürlich mit einer anderen Rolle, aber genauso gut gespielt. Strengere Charaktere scheinen gut zu ihm zu passen.


Ein sehr schöner Film über das Schach spielen und das Verlieren und Gewinnen 😌💛






.-:-..-:-..-:-..-:-..-:-..-:-..-:-..-:-..-:-..-:-..-:-..-:-..-:-.





Hugo Cabret

Hugo Cabret (Originaltitel: Hugo) ist ein US-amerikanischer 3D-Film aus dem Jahr 2011 nach Brian Selznicks Kinderroman "Die Entdeckung des Hugo Cabret". Regie führte Martin Scorsese, das Drehbuch schrieb John Logan. Bei der Oscarverleihung 2012 wurde der Film mit fünf Oscars ausgezeichnet.






Deutscher Titel: Hugo Cabret

Originaltitel: Hugo

Erscheinungsjahr: 2011

Länge: 127 Minuten







Martin Scorseses Filmadaption des Romans "Die Entdeckung des Hugo Cabret".


Paris in der 1930ern: Der 12-jährige Waisenjungen Hugo lebt versteckt im Gewölbe eines riesigen Pariser Bahnhofes. Dort setzt er das Lebenswerk seines verstorbenen Vaters fort und zieht täglich die riesigen Bahnhofsuhren auf. Eines Tages entdeckt er einen rätselhaften beschädigten Roboter, der angeblich in der Uhrmacherwerkstatt seines Vaters konstruiert wurde. Hugo versucht den "Automatenmenschen" zu reparieren und erhält dabei Unterstützung von der gleichaltrigen Isabelle. Er klammert sich an die Hoffnung, dass der Roboter irgendeine Botschaft seines Vaters für ihn bereithält.



Ohne große Erwartungen und ohne die Inhaltsangabe zu kennen (Mausi hat den Film geöffnet ^^) habe ich mich auf den Film eingelassen.

Schon nach wenigen Sekunden sind mir die magisch wirkenden Effekte des Filmes aufgefallen. Es fühlte sich so an, als würde der Nebel direkt auf mich zukommen und mich verschlingen und auch die Lichteffekte haben den Film so real erscheinen lassen. Wirklich genial. Jetzt, wo ich gerade diese Rezension schreibe, habe ich nun auch erfahren, dass es eigentlich ein 3D-Film ist, wodurch mir die magischen Effekte nun auch klar sind und das, obwohl der Film von 2011 ist. Ich möchte den Film unbedingt nochmal in 3D schauen, denn wenn die Effekte in 2D schon einfach klasse sind, bin ich mal gespannt, wie der Film in 3D wirken wird! 😍

 

Die Schauspieler haben sich der geheimnisvollen Atmosphäre des Filmes angeschlossen und eine grandiose Leistung erbracht. Sie haben mit dem Film harmoniert, wodurch alles stimmig gewirkt hat. Besonders gefreut hat es mich, dass Chloë Grace Moretz in dem Film mitspielt, denn sie ist eine meiner Lieblings-Schauspielerinnen.

 

Die Geschichte, die in diesem Film erzählt wird, war sehr interessant! Ich habe mit Hugo mitgefiebert, gelitten, mich gefreut, gehofft und gebangt. Er war mir sehr sympatisch und ich habe ihm die ganze Zeit nur das Beste gewünscht. Er tat mir teilweise ziemlich leid.



Mir hat der Film wirklich sehr sehr gut gefallen! Er ist zu einer meiner Lieblingsfilme geworden und ich kann ihn definitiv an jeden von euch weiterempfehlen! 😍💗







_.-_.-_.-_.-_.-_.-_.-._.-._.-._-._-._.-_.-_.-_.-_




Das waren meine ersten drei Filmvorstellungen. Ich hoffe, sie haben euch gefallen und ihr schaut euch den ein oder anderen Film sogar einmal an.
Falls ihr einen der drei Filme bereits gesehen habt, dürft ihr mir sehr gerne mitteilen, wie euch dieser gefallen hat 😊


_.-_.-_.-_.-_.-_.-_.-._.-._.-._-._-._.-_.-_.-_.-_


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z.B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der
Datenschutzerklärung von Google