[REZENSION] Mieses Karma





Titel: Mieses Karma

Autor: David Safier

Genre: Roman








Nichts hat sich Moderatorin Kim Lange mehr gewünscht als den deutschen Fernsehpreis. Nun hält sie ihn triumphierend in den Händen. Schade eigentlich, dass sie noch am selben Abend von den Trümmern einer russischen Raumstation erschlagen wird.
Im Jenseits erfährt Kim, dass sie in ihrem Leben sehr viel mieses Karma gesammelt hat. Die Rechnung folgt prompt. Kim findet sich in einem Erdloch wieder, mit sechs Beinen, Fühlern und einem wirklich dicken Po: Sie ist eine Ameise! Aber Kim hat wenig Lust, fortan Kuchenkrümel durch die Gegend zu schleppen. Außerdem kann sie nicht zulassen, dass ihr Mann sich mit einer Neuen tröstet. Was tun? Es gibt nur einen Ausweg: Gutes Karma muss her, damit es auf der Reinkarnationsleiter wieder aufwärts geht!




Das Buchcover ist einfach gehalten, passt aber perfekt zum Inhalt des Buches.
Ich kam super in die Geschichte hinein, da der Autor einen sehr angenehmen Schreibstil hat, dem es einem ermöglicht, das Buch leicht und schnell lesen zu können.
Die Geschichte ist von der ersten Seite an absolut interessant und lustig geschrieben. Anfangs hatte das Buch eine gute Portion Humor drin, die mich immer wieder zum Lächeln brachte. Es war genau die richtige 'Dosis'. Nicht zu viel, aber auch nicht zu wenig. Und trotz der zahlreichen witzigen Stellen in dem Buch, auch durch schlagfertige Antworten der Protagonisten, gab es eine Geschichte, die sich abspielte. Nach ein paar Seiten wurde die Geschichte auch ernster und war nicht mehr ganz so humorvoll, aber das merkt man kaum beim Lesen, im Gegenteil, das Buch lässt sich dadurch besser lesen. Hätte das Buch keine wirkliche Geschichte, wäre es wahrscheinlich höchstens nur halb so gut. Denn auch wenn das Buch lustig sein soll, darf, finde ich, nie die Geschichte dabei fehlen. Und das passiert in diesem Buch zum Glück auf keinen Fall. Zum Ende hin wird die Geschichte wieder humorvoller, aber auch traurig und wie ich finde 'weise'. Das Ende war sogar spannend und ich wollte immer weiterlesen, um zu wissen, was passiert. Auch sind Wendungen dabei, mit denen man überhaupt nicht rechnet, sind super in die Geschichte eingearbeitet und einfach passend. Man denkt, nachdem man das Buch beendet hat, immer noch über die Geschichte nach. Es bleibt einem im Gedächtnis und das schafft nicht jedes Buch.
Es gab keine einzige Stelle, die ich als langatmig oder langweilig empfunden habe. Es blieb immer interessant, und so flogen die Seiten nur so dahin.
Die Protagonisten hatten alle ihre eigene Persönlichkeit, dadurch wirkten sie geradezu lebendig. Die Hauptprotagonistin war mir sehr sympathisch, ich konnte ihre Gedanken, Gefühle und Handlungen absolut nachvollziehen. Auch die anderen Protagonisten waren angenehme Charaktere.
Die Erzählperspektive hat mir sehr gut gefallen, obwohl ich die Ich-Perspektive eigentlich nicht mag. Aber in dieser Geschichte hat es super gepasst, denn dadurch war man sozusagen näher an der Hauptprotagonistin dran, wodurch man das Gefühl bekam, man wäre sie selbst und würde das alles selbst erleben.
Obwohl die Geschichte ja eher unrealistisch ist, kam sie mir absolut glaubwürdig rüber. Ich empfinde es als so authentisch, dass ich mir wirklich vorstellen könnte, dass das, was in der Geschichte passiert, auch wirklich im realen Leben so ablaufen könnte.
Dementsprechend bin ich auch wirklich begeistert von diesem Buch. Ich kann rein gar nichts negatives zu der Geschichte sagen. Für zwischendurch ist sie absolut geeignet und für alle, die einfach mal etwas anderes lesen möchten, kann ich das Buch auf jeden Fall weiterempfehlen.
Ich werde auf jeden Fall noch mindestens ein weiteres Buch von David Safier lesen.



Ein sehr schönes Buch für zwischendurch mit mal einem ganz anderem Thema.





Kommentare:

  1. Hey, das Buch habe ich auch zuhause und ich fand es echt klasse!! Voller Witz und Humor ;)

    Übrigens hast du einen tollen Blog hier, wenn du willst kannst du ja mal bei mir vorbei schauen.

    Liebe Grüße Pascal von http://shuys-world.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo, schön, dass dir das Buch auch gefallen hat! Ja, da kann ich dir zustimmen :)
      Vielen Dank, das freut mich zu hören! Das Kompliment kann ich zurück geben! Toll, dass du immer Bilder in deinen Beiträgen einfügst.
      Liebe Grüße zurück, Sarah :)

      Löschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z.B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der
Datenschutzerklärung von Google