Meine Lesemonate Oktober - Dezember 2019

Hallo ihr Lieben,

es ist Ende des Jahres, sodass es mal wieder Zeit wird für meine Lesemonate. Dieses mal gibt es meine Lesemonate Oktober bis Dezember. Leider sind diese Lesemonate nur sehr spärlich mit gerade einmal zwei Büchern geworden. Nur zwei Bücher! Was war denn da los? Gut, dass eine Buch war ein Wälzer mit über 800 Seiten, aber das zweite Buch ein normal dickes Buch. Weswegen ich trotzdem nur zwei Bücher in drei Monaten geschafft habe? Ich weiß es nicht.
Ich weiß nur, dass ich hoffe, dass das nicht so schnell wieder passiert!

Aber nun seht, welche beiden Bücher ich gelesen habe:

Meine Neuzugänge Oktober - Dezember 2019

Hallo ihr Lieben,

auch in den letzten drei Monaten haben wieder ein paar Bücher zu mir gefunden. Um genau zu sein, ist es ganz schön eskaliert. Ich war zum ersten Mal auf der Frankfurter Buchmesse und bei uns in der Nähe fand ein großer Markt mit einem großen Bücherstand statt, bei dem ich mich ebenfalls nicht zurückhalten konnte.
Trotzdem freue ich mich natürlich über jedes neue Buch, auch wenn dadurch mein SuB wieder deutlich gewachsen ist.

Aber nun zu meinen Neuzugängen:

[Rezension] Pfad des Tigers



- Werbung durch Verlinkung des Verlags -


Originaltitel: Tiger's Quest

Titel: Eine unsterbliche Liebe - Pfad des Tigers

Autor: Colleen Houck

Gerne: Fantasy

Verlag: Heyne

2. Band / Reihe





Eine Geschichte voller Romantik, Intrigen und Gefahren vor der atemberaubenden Kulisse Indiens

Die Liebe führte die junge Kelsey einst nach Indien, wo sie den verwunschenen Tigerprinzen Ren von seinem Fluch befreite. Nun kehrt sie zurück in das Land der Mythen und undurchdringlichen Wälder und trifft dort Rens Bruder wieder. Kishan, vor langer Zeit ebenfalls von einem bösen Magier verzaubert, ist in allem das dunkle Gegenstück zu seinem Bruder. Nur in einem Punkt gleicht er ihm völlig: Kelsey hat es ihm angetan, und er setzt alles daran, ihr Herz zu erobern...




Da dies der zweite Band einer Reihe ist, werde ich nicht zu detailreich über den Inhalt sprechen, um euch nicht zu spoilern.

[Serienvorstellung] Vampire Diaries

Hallo ihr Lieben,

nachdem ich die Buchreihe "Tagebuch eines Vampirs" beendet habe und der Hype um die Serie "Vampire Diaries" sich gelegt hatte, wurde es nun auch endlich Zeit, die Serie für mich zu entdecken. Ich habe mich sehr darauf gefreut, da ich die Buchreihe sehr geliebt habe und dadurch ziemlich neugierig und gespannt auf die Serie war. Glücklicherweise wusste ich bereits vorher, dass sich die Serie zur Buchreihe zunehmend unterscheidet, wodurch ich darauf gefasst war. Im Großen und Ganzen gefällt mir sogar der Verlauf der Serie besser, als die der Buchreihe, denn dadurch konnte aus der Serie viel mehr herausgeholt werden und das Potenzial wurde dadurch meiner Meinung nach komplett ausgeschöpft. Ich muss nun sagen, dass ich dem Hype um die Serie ebenso verfallen bin. Ich liebe die Serie! Ich liebe sie abgöttisch! Sie hat mir so oft das Herz gebrauchen, aber genauso oft wieder zusammengeflickt. Ich habe so oft weinen müssen, aufgrund von Trauer, aber auch von Freude. Die Serie hat alle Emotionen in mir hervorgerufen und mich teilweise einfach zerstört zurückgelassen. Wie ihr seht, die Serie hat mich komplett ergriffen und nicht mehr losgelassen. Und ich finde, das sagt eigentlich wirklich schon genug über die Serie aus. Ich liebe sie auf jeden Fall und bin traurig darüber, dass sie nicht noch mehr Staffeln hat.
Ich kann die Serie übrigens an alle Fantasy- und Vampir-Liebhaber definitiv weiterempfehlen! ♥

Aber nun genug geredet! Jetzt stelle ich euch die Serie vor:

[Rezension] Die Zwölf

- Werbung durch Verlinkung des Verlags -


Originaltitel:
 
The Twelve

Titel: Die Zwölf

Autor: Justin Cronin

Genre: Horror/Science-Fiction

Verlag: Goldmann

2. Band / "Passage" Trilogie




Zu Anfang waren es zwölf Kriminelle, die auf die Todesstrafe warteten. Statt dessen wurden sie für ein geheimes Experiment auserwählt. Es sollte den Fortschritt bringen, aus ihnen sollten mehr als nur Menschen werden. Doch es schlug fehl. Jetzt sind es diese Zwölf, die das Leben auf der Erde bedrohen und das Ende der Menschheit bedeuten könnten. Und die letzte Hoffnung ruht auf einem Mädchen. Amy ist die einzige, die sich der Macht der Zwölf entgegenstellen kann. Aber der Gegner ist stark, und Amys Kraft scheint mehr und mehr zu schwinden ...



Der zweite Band beginnt mit einer Zusammenfassung des ersten Bandes "Der Übergang" in Stichpunkten. Dies fand ich ganz praktisch, da im vorherigen Band doch recht viel passiert ist und man das ein oder andere vielleicht schon wieder vergessen hatte. Doch durch diese Zusammenfassung kann man sich wieder an alles erinnern und behält so den Überblick.