[Mitmach-Aktion] Kopfkino 1/43

Hallo ihr Lieben,

nachdem ich von der Mitmach-Aktion Lesewoche so begeistert war, wurde ich offen für weitere Mitmach-Aktionen und hatte auch Lust, an weiteren teilzunehmen. Entdeckt habe ich schließlich das KopfKino von Kiras kleine Leseecke:


Jeden Mittwoch stellt Kira je eine Frage zum Thema Bücher und zum Thema Serien. Je nach Belieben kann man beide Fragen beantworten oder nur eine, dabei ist es egal, ob es die Frage zum Thema Bücher oder zum Thema Serien ist.

Da es auch eine sehr simple, aber schöne Aktion ist, möchte ich mich an dieser versuchen. Ich werde die Fragen wahrscheinlich immer im Laufe der Woche beantworten, mich also nicht auf einen Tag festlegen.

Aber nun zu den Fragen dieser (bzw. letzter) Woche:


Thema Bücher:

43. Welche Emotionen (Freude, Trauer, Wut etc.) spürst du beim Lesen? Sind es eher positive oder eher negative?
Ich würde sagen, dass ich schon so ziemlich alle Gefühle, die man als Mensch haben kann, beim Lesen hatte. Das kommt überwiegend einfach auf das Buch an. Bei einem humorvollen Buch, wie beispielsweise "Mieses Karma" musste ich immer wieder schmunzeln oder sogar richtig lachen. Dann gibt es aber auch wieder Bücher, die traurig sind. Meistens sind das Bücher mit einer wahren Geschichte oder einfach mit einem traurigen Thema. Wut verspüre ich meistens, wenn in Thrillern Tiere dem Täter zum Opfer fallen. Da bin ich sehr empfindlich und spüre außer Wut aber auch Schmerz und Trauer, sodass mir sogar hier mal Tränen die Wange herunterlaufen können.
Aber wenn genau diese Emotionen und Gefühle ein Buch in mir auslösen können, dann ist es ein gutes Buch, denn dann kann es mich berühren und mich zum Nachdenken bringen.


Thema Serien:

43. Denkst du, man kann etwas aus einer Serie lernen, selbst, wenn man sie sich nur ansieht, weil man einfach mal entspannen möchte?

Ja, ich denke, man kann aus einer Serie etwas lernen, auch wenn man sie sich nur ansieht. Ich beispielsweise kann aus meiner aktuellen Serie lernen, dass man immer zuerst das Gute im Menschen sehen soll und man geliebten Menschen vertrauen soll. Aber auch, dass sich Menschen verändern können und dass das okay ist. Doch manchmal geht die Veränderung auch ins negative und dann sollte man sich gut überlegen, ob und wie man weiterhin mit der Person in Kontakt bleiben möchte.
Doch das schönste und so ziemlich wichtigste, was ich aus einer Serie lernen kann, ist, den geliebten Menschen zu sagen und zu zeigen, dass man sie liebt bzw. gern hat. Denn irgendwann ist es zu spät dafür.


Ich hoffe, dass dieser Beitrag und meine Antworten auf die Fragen euch gefallen haben 😊


Nun würde ich gerne von euch wissen:
Habt ihr beim Lesen Emotionen? Wenn ja, welche?
Konntest du schon mal aus einer Serie etwas lernen?


Kommentare:

  1. Hallo^^

    Danke erstmal für deine lieben Worte und ja, teilnehmen kann man immer, ob es nun jede Woche ist oder gebündelt, das ist jedem selbst überlassen ;-)

    Den Schmerz bei sterbenden Tieren spüre ich ebenfalls und ich freue mich dann immer, wenn das Tier keinen Schaden erleidet oder sterben muss. Besonders bei Hunden macht es mich jedes Mal traurig T_T

    Lg,
    und danke für deine Teilnahme :3

    Kira

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kira,
      vielen Dank für dein Kommentar und danke nochmal für den Hinweis! :)
      Ja, da kann ich dir zustimmen. Bei Tieren tut es mir am meisten weh, sogar mehr als bei Menschen. Das ist wirklich kurios.
      Ich freue mich schon auf die nächsten Fragen :)
      Liebe Grüße zurück, Sarah :)

      Löschen