[Rezension] Tagebuch eines Vampirs - Im Bann der Ewigkeit


Originaltitel: The Vampire Diaries: The Salvation: Unspoken

Titel: Tagebuch eines Vampirs - Im Bann der Ewigkeit

Autor: Ghostwriter (Nach einer Idee von Lisa J. Smith)

Genre: Fantasy

Reihe / 12. Band





Der Kampf gegen das Böse ist noch lange nicht zu Ende. Denn das Grauen hat viele Gesichter - und zeigt Elena und Damon seine tödlichste Seite...

Nach Stefanos Tod beherrscht Elena nur noch ein Gedanke: Rache an Jack und seinen Vampirkreaturen. Gemeinsam mit Damon setzt sie alles daran, die Mörder ihrer großen Liebe zur Strecke zu bringen. Ein schier aussichtsloses Unterfangen, denn die Macht des Gegners scheint unbezwingbar - ebenso wie Elenas Gefühle. Entschlossen stürzt Elena sich in einen atemberaubenden Wettlauf gegen die Zeit, denn dieser Kampf entscheidet nicht nur über ihr eigenes Schicksal, sondern über das der ganzen Welt...


Auch dieses Cover finde ich, wie immer, sehr schön und passend zum Inhalt. Ich stelle mir vor, dass der Mann auf dem Buchcover Jack ist. Es wirkt geheimnisvoll und mystisch, perfekt.

Der Schreibstil ist auch bei diesem Band sehr angenehm zu lesen. Man kommt sofort in die Geschichte hinein, da sich die Geschichte einfach und schnell lesen lässt.

Die Geschichte beginnt sofort interessant und spannend, sodass man gleich weiterlesen möchte. Jedoch flaut die Spannung im nächsten Kapitel ab und es bleibt nur noch interessant die folgenden Kapitel. Auch ziehen diese sich etwas, was jedoch nicht lange anhält, denn nach ein paar Kapiteln baut sich wieder Spannung auf, die sich von Seite zu Seite, von Kapitel zu Kapitel, langsam steigert. Dadurch möchte man unbedingt weiterlesen, um zu wissen, was als nächstes passiert. Zum Showdown hin ist es sehr spannend und dieser ist an sich auch gefährlich, sodass man mit den Protagonisten mitfiebern kann. Zum Ende hin gibt es eine Wendung, mit der man nicht rechnet und es entsteht ein Cliffhanger am Ende des Buches, wodurch ich unbedingt den letzten Band der Reihe so schnell wie möglich lesen möchte.

Die Protagonisten in dem Buch sind überwiegend alle bekannt, jedoch spielten meiner Meinung nach ein paar Charaktere eine zu kleine Rolle in diesem Band, was ich schade fand.

Die Kapitel haben eine gute Länge, wodurch man das Buch flüssig lesen kann, da man beispielsweise bei zu vielen Kapitel nicht vom Lesen unterbrochen wird oder bei zu wenigen Kapiteln sich nicht durch die langen Kapitel durchquälen muss.


Dieser Band hat mir wieder sehr gut gefallen, er war richtig spannend, es ist einiges passiert und ich möchte so schnell wie möglich den nächsten und letzten Band der Reihe lesen!


Kommentare:

  1. Eine wirklich gelungene Rezi! :) Ich bin ja immer noch hin und hergerissen, ob ich die Reihe anfangen soll.. Ich glaube ich warte noch bis zu deiner Meinung zum letzten Band und dann entscheide ich mich :D

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank, Seval! :) Das ist schön zu hören, dass dir die Rezi gefällt.

      Man sollte halt wissen, dass die Serie ganz anders ist als die Bücher. Ich habe erst ein paar Folgen der ersten Staffel geschaut und dann damit aufgehört, um die erst die Bücher weiterzulesen, da sie wie gesagt, doch einige Unterschiede aufweisen.
      Alles in allem bin ich aber ein Fan der Reihe, auch wenn hin und wieder ein paar Bände dabei waren, die mir nicht so gut gefallen haben. Deswegen kann ich auch schlecht sagen, ob ich die Reihe weiter empfehlen kann oder nicht.
      Wenn einem diese Punkte nichts ausmachen, würde ich die Reihe weiter empfehlen, ansonsten könnte man vielleicht enttäuscht werden.
      Ich gebe dir gerne Bescheid, sobald ich den letzten Band gelesen und rezensiert habe :)

      Liebe Grüße, Sarah

      Löschen